Der Fachbereich Kardiologie, Angiologie und Diabetologie

Die Kurparkklinik und Rehabilitationsklinik Dr. Lauterbach Bad Liebenstein in Thüringen vereint in der internistischen Fachabteilung die drei Fachgebiete Kardiologie, Angiologie und Diabetologie.

Damit bietet unsere Rehaklinik das gesamte Spektrum der nicht-invasiven Kardiologie und Angiologie an. Unsere Klinik ist personell und apparativ so ausgestattet, dass alle internistischen Diagnose- und Behandlungsverfahren bei Erkrankungen des Herzens und der Gefäße durchgeführt werden können.

Im Mittelpunkt der Fachabteilung steht die Diabetologie mit dem Diabetes-Kompetenzzentrum. Das Kompetenzzentrum ist abteilungsübergreifend auf die Behandlung des Diabetes mellitus und diabetesspezifischer Begleit- und Folgeerkrankungen ausgerichtet. Zur Versorgung und Behandlung von Diabetes-Patienten steht ein erfahrenes Team aus Diabetologen und Diabetesberatern zur Verfügung.

Durch die enge Verzahnung der Bereiche Kardiologie, Angiologie und Diabetologie können Patienten mit internistischen Erkrankungen unmittelbar aufgenommen und behandelt werden. Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Angehörigen arbeiten Pflegekräfte und Ärzte an der Verbesserung oder mindestens an dem Erhalt ihres Gesundheitszustandes.

Lernen Sie den Fachbereich Kardiologie, Angiologie und Diabetologie

der Kurparkklinik Dr. Lauterbach-Klinik im Detail kennen.

Erfolgreiche Rehabilitation braucht Nachsorge!

Ärztliche Leitung des Fachbereichs

 

Jörg Kowalski

Chefarzt Fachabteilung

Kardiologie / Angiologie / Diabetologie

Sozialmedizin

 

Dr. med. Christian Erianto

Oberarzt Fachabteilung

Kardiologie / Angiologie / Diabetologie

Sozialmedizin


Erfolgreiche Rehabilitation braucht Nachsorge!

Die Reha-Nachsorgeangebote der Kurparkklinik Dr. Lauterbach-Klinik GmbH unterstützen Sie dabei, die in der medizinischen Rehabilitation erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in Ihrem Lebensumfeld zu erproben und umzusetzen, damit die Bewältigung des Alltags und die Rückkehr an den Arbeitsplatz gelingt. Sie tragen dazu bei, den Rehabilitationserfolg auf Dauer aufrecht zu erhalten.

Die Reha-Nachsorge wird am Ende der medizinischen Rehabilitation bei Bedarf vom behandelnden Arzt in der Rehabilitationsklinik empfohlen. Zu unseren Kernangeboten in der Fachabteilung Kardiologie / Angiologie / Diabetologie gehören:
 

T-RENA

  • ist eine trainingstherapeutische Reha-Nachsorge,
  • ist geeignet für Versicherte mit Beeinträchtigungen am Haltungs- und Bewegungsapparat,
  • dient zur Verbesserung der Beweglichkeit, fördert die Koordinationsfähigkeit, steigert die Kraft- und Ausdauer und reduziert Schmerzen,
  • ist ein gerätegestütztes Training,
  • wird in einer Gruppe mit max. 12 Teilnehmern durchgeführt,
  • umfasst 26 Trainingstermine a = 60 Minuten,
  • findet ein bis zwei Mal pro Woche statt,
  • umfasst ein persönliches Einweisungstraining,
  • wird in unserer Rehabilitationsklinik durchgeführt.


Ansprechpartner und Terminvereinbarung T-RENA:

Kurparkklinik Dr. Lauterbach-Klinik GmbH
Herr Dipl.-Sportlehrer Matthias Hoßfeld
Telefon: 03 69 61 / 79-404
Fax: 03 69 61 / 79-425
E-Mail: matthias.hossfeld@dr-lauterbach-klinik.de

IRENA

  • ist eine intensivierte Reha-Nachsorge, die für alle Erkrankungen geeignet ist,
  • kombiniert verschiedene Leistungen wie Training, Schulung und Beratung,
  • setzt voraus, dass der Versicherte mindestens zwei Problembereiche zu bearbeiten hat, wie z. B. Bewegungsapparat und Übergewicht,
  • umfasst Leistungen wie Ausdauertraining, Motivationsförderung, Ernährungsberatung, Entspannungstraining, Umgang mit beruflichen Belastungen,
  • wird in eine Gruppe mit max. zehn Teilnehmern durchgeführt,
  • umfasst 24 Behandlungseinheiten a = 90 Minuten,
  • findet in der Regel ein Mal pro Woche statt,
  • umfasst ein ärztliches Aufnahme- und Abschlussgespräch,
  • wird in unserer Rehabilitationsklinik durchgeführt.
  • IRENA beginnt innerhalb von drei Monaten nach Ender der medizinischen Rehabilitation und muss innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen sein.
  • IRENA kann nicht verlängert werden.

 
Ansprechpartner und Terminvereinbarung IRENA:

Kurparkklinik Dr. Lauterbach-Klinik GmbH
Frau Kerstin Anders
Chefarztsekretariat
Telefon: 03 69 61 / 79-420
Fax: 03 69 61 / 79-187
E-Mail: kerstin.anders@dr-lauterbach-klinik.de

Die Reha-Nachsorge findet wohnortnah und berufsbegleitend statt. Versicherte haben keine Zuzahlung zu leisten.


Indikationen, Leistungsformen und Diagnostik für Kardiologie

Der medizinische Begriff Indikation bedeutet übersetzt Heilanzeige und befasst sich mit der Auswahl der medizinischen Behandlungsmaßnahmen entsprechend des Krankheitsbildes des Patienten.

Um alle Patienten mit Herz- und Gefäßerkrankungen optimal behandeln zu können, gibt die Kurpark- und Rehabilitationsklinik Dr. Lauterbach in Bad Liebenstein für jede Fachrichtung eine separate Indikation an.

Indikationen für Kardiologie

  • Zustand nach Herzinfarkt
  • Zustand nach interventionellen Eingriffen (Stentimplantation, Ballonerweiterung)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzklappenerkrankungen
  • Zustand nach Herzoperationen
    • Klappenrekonstruktion / Klappenersatz
    • Bypass-Operationen
    • Sonstige Herzoperationen (außer Herztransplantation)
  • Zustand nach Aggregatversorgung (z.B. Schrittmacher)
  • Bluthochdruck

Indikationen für Angiologie

  • Periphere arterielle Thrombose und Embolie
  • Zustand nach
    • Gefäßoperationen (Gefäßbypass)
    • Stentimplantationen / Ballondehnungen
    • tiefer Beinvenenthrombose
  • Lungenembolie
  • Lymphödeme
  • Behandlung der kardiovaskulären Risikofaktoren
  • Behandlung psychokardialer Risikofaktoren

Indikationen für Diabetologie

  • Stoffwechseleinstellung von Typ 1 und Typ 2 Diabetiker
  • Behandlung von diabetischen Folgeerkrankungen (Ausnahme diabetisches Fußsyndrom mit Immobilisation)
  • Einstellung auf Insulinpumpentherapie
  • Kompetenzzentrum für Schulungen Typ 1 und Typ 2 Diabetiker

Leistungsformen

stationär und ganztägig ambulant

Der Fachbereich für Kardiologie, Angiologie und Diabetologie unserer Rehaklinik bietet seinen Patienten die stationäre oder die ganztägig ambulante Betreuung an. Der Unterschied dieser Therapieformen liegt in der Unterbringung unserer Patienten.


Die ganztägig ambulante Rehabilitation gibt unseren Patienten die Möglichkeit Rehabilitationsmaßnahmen mit der Familie zu verbinden. Den Tag verbringen sie in unserer Rehaklinik in Bad Liebenstein und die Abende und Wochenenden mit ihren Familien.
 

Bei der stationären Rehabilitation sind unsere Patienten ganztägig in unserer Rehaklinik in Thüringen untergebracht, so können wir uns ganzheitlich auf den Gesundheitszustand und das Krankheitsbild sowie dessen Verbesserung konzentrieren.  
 

Die Schwerpunkte der Leistungen der Fachbereiche Kardiologie, Angiologie und Diabetologie sind folgende:

  • Anschlussheilbehandlungsmaßnahmen (AHB), Anschlussrehabilitationsmaßnahmen (AR)
  • medizinische Rehabilitationsmaßnahmen nach § 40 SGB V (Heilverfahren)
  • Rehabilitation mit Behandlungsformen: stationär, teilstationär oder ganztägig ambulant (GTA) nach § 40 SGB V
  • ambulante Vorsorgeleistungen § 23 SGB V (ambulante Badekuren)
  • IRENA und weitere Nachsorgeprogramme der RV-Träger
  • Beihilfe
  • Selbstzahler
  • Pauschalangebote
  • Präventionsleistungen

Die Kurparkklinik Dr. Lauterbach in Bad Liebenstein bietet als anerkannte Rehabilitationsklinik für Kardiologie, Angiologie und Diabetologie eine Funktionsabteilung, in der alle Patienten auf hohem Niveau medizinisch betreut werden. Unser Pflegepersonal sowie unsere Ärzte sorgen während des gesamten Aufenthalts unserer Patienten für eine Betreuung entsprechend des internen Qualitätsmanagements. Der Fachbereich Kardiologie, Angiologie und Diabetologie bedient sich folgender medizinisch-technischer Ausstattung:

Medizinisch-technische Ausstattung

  • Routinelabor
  • Laborkontrollen der Blutzucker-Werte (BZ-Werte) mit einem nasschemischen Verfahren
  • Röntgendiagnostik
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG
  • ICD- und Schrittmacherkontrolle in Kooperation
  • Sonographie
  • Dopplersonographie
  • Farbcodierte Duplexsonographie der Gefäße (arteriell und venös)
  • Echokardiographie mit Farbdoppler
  • Transösophageale Echokardographie
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Lungenfunkionsdiagnostik (Spirometrie)
  • Spiroergometrie
  • Bodyplethysmographie
  • Mobile Apnoediagnostik (Schlafapnoe-Screening)
  • Psychologische Testverfahren
  • Schulung zur selbständigen Kontrolle der Gerinnungsparameter (INR-Selbstbestimmung Coagu-Check-Schulung)
  • ABI-Druckmessung
  • Blutgasanalyse (BGA)

Therapeutische Leistungsformen

Die Kurparkklinik Dr. Lauterbach möchte ihren Kunden als Rehaklinik für die Fachbereiche Kardiologie, Angiologie und Diabetologie ein umfangreiches Angebot an Therapieformen und medizinischen Leistungen bieten. Dabei liegt das Ziel unserer täglichen Arbeit in der Verbesserung des gesundheitlichen Zustandes unserer Patienten oder mindestens in der Stabilisierung dessen.

Physiotherapie

Die Physiotherapie ist eine Therapieform, die die Wiederherstellung, die Verbesserung aber mindestens den Erhalt der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit eines Patienten zum Ziel hat. Die Kurpark- und Rehabilitationsklinik Dr. Lauterbach bietet den betroffenen Patienten spezifische Trainingseinheiten und die äußerliche Anwendung von Heilmitteln durch einen Physiotherapeuten an. Zu diesen Methoden der Krankengymnastik zählen folgende Anwendungen:

  • Schwimmtherapie
  • Aquagymnastik
  • Elektrotherapie
  • Hydro- und Balneotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Massagen

Sporttherapie

Die Sporttherapie ist eine nichtmedikamentöse Behandlungsmaßnahme im Rahmen der Vorbeugung von Sekundärschäden, der Förderung von gesundheitlichem Verhalten und der Rehabilitation des Gesundheitszustandes unserer Patienten. Der Bereich der Sport- und Bewegungstherapie der Kurparkklinik Dr. Lauterbach in Bad Liebenstein hat das Ziel physische und soziale Beeinträchtigungen zu überwinden. Die Kompensierung und Regenerierung gestörter körperlicher Funktionen sowie seelischer und sozialer Verhaltensweisen der Patienten erfolgt in enger Zusammenarbeit mit geschulten Sporttherapeuten. Die wesentlichen Methoden der Sporttherapie unserer Klinik sind:

  • Medizinische Trainingstherapie (gerätegestützte Krankengymnastik)
  • Nordic Walking
  • Terraintraining
  • Ergometertraining / Bewegungstrainer

Klinische Psychologie

Als Teilgebiet der angewandten Psychologie hat diese Therapieform das Ziel psychische Erkrankungen, psychische Störungen sowie deren Auswirkungen wissenschaftlich zu untersuchen und zu behandeln. Im Mittelpunkt der täglichen Arbeit steht die Betrachtung biologischer, sozialer, entwicklungs- und verhaltensbezogene sowie kognitiver und emotionaler Grundlagen der Psychologie, um anschließend den Gesundheitszustand betroffener Patienten durch folgende psychologische Beratungen und Behandlungen zu verbessern.

  • Psychodiagnostik
  • Psychologische Einzelgespräche
  • Psychoedukative Gruppe Schmerzbewältigung
  • Tabakentwöhnung
  • Entspannungstherapie
  • Konzentrations- und Gedächtnistraining
  • Vortrag Herzkurs 

Diabetesberatung

Neben der Ernährungsberatung stellt die Diabetesberatung vor allem für Patienten im Fachbereich Diabetologie einen Schwerpunkt der Rehabilitation dar. Das Ziel dieser Therapieform liegt in der Beratung und Betreuung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2, Gestationsdiabetes oder Schwangeren zum Umgang der Zuckerkrankheit. Die Diabetesberatung soll Betroffenen die diabetesgerechte Ernährung erleichtern, Folgeerscheinung mindern und die Lebensqualität der Patienten steigern. Folgende Beratungen und Therapiemaßnahmen sind Teil der Diabetesberatung:

  • Diabetesschulungen für Typ 1 und Typ 2 Patienten
  • Pumpenschulungen für Typ 1 Patienten
  • Hypertonieschulungen
  • Hypoglykämiewahrnehmungstraining
  • Aktives Training mit Dosisanpassung (Sport und Hypoglykämie)
  • Neurologische Untersuchung mittels Fußstatus

Ernährungsberatung

Vor allem für Patienten im Fachbereich Kardiologie, Angiologie und Diabetologie ist die Ernährungsberatung eine wesentliche Therapiemaßnahme. Eine Analyse der Ernährung und der Nahrung der Patienten zeigt die ernährungspsychologische, biochemische und allergologische Zusammensetzung auf, um die Ursache ernährungsbedingter Krankheiten zu finden. Zusätzlich werden die Themen Essverhalten, Körperbewusstsein und Sport in Verbindung mit der Lebensführung betrachtet. Die wesentlichen Methoden der Ernährungsberatung sind folgende Schwerpunkte:

  • Erstellung einer Ernährungsanamnese
  • Ernährungsmedizinische Beratung und praktisches Üben in der Lehrküche
  • Genusstraining
  • Einkaufstraining

Bei verschiedenen Intoleranzen oder Allergien erfolgt eine individuelle Kostabsprache sowie die Zubereitung von Sonderkost.

Sozialdienst

Im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen erbringen die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter der Kurparkklinik Dr. Lauterbach-Klinik in der medizinischen Rehabilitation Leistungen zur persönlichen, sozialen und beruflichen Integration von Patienten. Sie unterstützen die Patienten bei der (Wieder-) Herstellung einer autonomen Lebenspraxis.

Die Reha-Beratung in der Klinik informiert über folgende Themen:

  • Wirtschaftliche Sicherung während und nach der Rehabilitation
  • Stufenweise Wiedereingliederung / Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Schwerbehindertenrecht
  • Nachsorgeprogramme und Präventionsprogramme
  • Betreuungsrecht
  • Beratung, Organisation und Umsetzung der passgenauen Anschlussversorgung in Zusammenarbeit mit dem Patienten, seinem sozialen Umfeld und den nachstationären Diensten und Einrichtungen
  • Vermittlung von Rehafachberatung der Rentenversicherungsträger
  • Vermittlung zu Selbsthilfegruppen oder sonstigen Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Sozialhilfe
  • Rentenfragen
  • Angehörigengespräche

Aufnahmebedingungen für Kardiologie, Angiologie und Diabetologie

Eine Anschlussheilbehandlung (AHB) beziehungsweise eine Anschlussrehabilitationsmaßnahme (AR) kann nur durch ein Krankenhaus der Akutversorgung eingeleitet werden. Anträge werden im Krankenhaus vom zuständigen Arzt oder Sozialdienst gestellt.
 

Stationäre und ambulante Rehabilitation

Eine stationäre medizinische Rehabilitationsmaßnahme (Heilverfahren) oder eine ganztägig ambulante Rehabilitation wird über Ihren behandelnden Hausarzt, Facharzt oder Versicherungsträger gestellt.Vor Aufnahme in unserer Klinik muss eine schriftliche Kostenzusage des jeweiligen Kostenträgers vorliegen. In der Kurparkklinik Dr. Lauterbach-Klinik werden Anschlussheilbehandlungsmaßnahmen und stationäre medizinische Rehabilitationsmaßnahmen für Rentenversicherungsträger, gesetzliche Krankenkassen, private Krankenversicherungen (Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V) und andere Sozialträger durchgeführt.

Bei Fragen zu den Aufnahmebedingungen in die Kurparkklinik Dr. Lauterbach in Bad Liebenstein oder zu den Anschlussheilbehandlungen oder Anschlussrehabilitationsmaßnahmen stehen Ihnen die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Klinik gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.