Kinesio-Taping

Was ist Kinesio-Taping?

Die japanische Behandlungsmethode Kinesiologie-Taping ist eine ganzheitliche, nichtmedikamentöse Therapiemethode mit einem breiten Anwendungsspektrum. Mit Kinesiotherapie-Taping lassen sich Beschwerden und Erkrankungen des Muskel-, Sehnen- und Skelettapparates therapieren. Das therapeutische, selbstklebende Tape wirkt durch seine hohe Elastizität schmerzlindernd und stoffwechselanregend. So kann Kinesio-Taping durch die vielseitigen Anlagetechniken in den verschiedensten Anwendungsbereichen Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen und den Heilungsprozess bei Verletzungen unterstützen. 

In vielen Ländern der Welt ist diese medikamentenfreie Behandlungsmethode als unterstützende Therapie etabliert. Sie ist ein wichtiger Bestandteil moderner krankengymnastischer Behandlungskonzepte und dient als unterstützende Therapiemaßnahme in vielen Anwendungsgebieten.  

Medizinische Anwendung:

  • Rückenschmerzen
  • Schulter-Nacken-Beschwerden
  • Kreuzbeinbeschwerden
  • Gelenkbeschwerden
  • Beschwerden im Muskel-/Sehnenbereich (Sehnenscheidenentzündung, Tennisellenbogensyndrom)
  • Sportverletzungen

Kinesio-Taping mit und ohne Rezept für:

  • Wirbelsäule-, Schulter-Nacken-Region
  • großes Gelenk (z. B. Schulter, Hüfte)
  • mittleres Gelenk (z. B. Knie, Sprunggelenk)
  • kleines Gelenk (z. B. Finger, Handgelenk, Ellenbogen)

Die Wirkung des Kinesio-Taping

Die Elastizität des Kinesio-Tapes in Verbindung mit den vielseitigen Anlagetechniken und Anwendungsbereichen machen die Taping-Therapie zu einer weltweit beliebten Behandlungsmethode. Das hochelastische Pflaster bewirkt eine Normalisierung der Muskelspannung. Durch verschiedene Anlagetechniken können verspannte Muskeln entspannt und artrothierte, inaktive Muskeln aktiviert werden.
Bei Schmerzen werden durch eine Reizung bestimmter Rezeptoren in der Haut die Schmerzrezeptoren gedämpft und somit die körpereigene Schmerzregulation in Gang gesetzt.
Bei Gelenkbeschwerden wird ein besseres Bewegungsgefühl erreicht. Das Gelenk wird besser geführt, ohne in seiner Beweglichkeit eingeschränkt zu sein.

Das sollten Sie beachten!

  • Die Haut sollte vor der Anlage fettfrei sein
  • Sportliche Aktivitäten sollten erst zwei Stunden nach Anlage des Tapes stattfinden
  • Patienten mit Hauterkrankungen und -allergien besprechen die geplante Behandlung bitte vorher mit ihrem behandelnden Hautarzt

Diese Behandlung kann nicht bei Patienten angewendet werden,

  • die allergisch auf Polyaerylat-Kleber reagieren
  • die unter Gerinnungsstörungen leiden 

Bei weiteren Fragen zu Kinesiotherapie stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Einen Termin für Kinesio-Taping können Sie telefonisch unter der rechts stehenden Telefonnummer vereinbaren oder über die Terminplanung der Physiotherapie. 

 

 

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Terminvereinbarungen und Informationen
erhalten Sie telefonisch unter 03 69 61 / 79-449
bzw. direkt an der Terminplanung der
Physiotherapie im Foyer unserer Klinik, rechts:

Terminvereinbarung:
Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr - 16:30 Uhr
Freitag von 07:30 Uhr - 14:30 Uhr