Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung - Arbeitsplatzbezogene Muskuloskeletale Rehabilitation

PD Dr. med. habil. Bertram Hochheim

Die Kurparkklinik Dr. Lauterbach-Klinik GmbH Bad Liebenstein ist seit dem Jahre 1996 an der BGSW (Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung) für Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates unmittelbar nach der Akutphase  beteiligt.

ermöglicht die stationäre Rehabilitation im unmittelbaren Anschluss an die Akutphase bei Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Mit Wirkung vom 01.07.2015 führt sie auch ABMR (Arbeitsplatzbezogene Muskuloskeletale Rehabilitation) für die Unfallversicherungsträger für spezielle Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates oder bei Berufskrankheiten durch. Zu den arbeitsplatzbezogenen Therapieelementen der ABMR zählen "Work Hardening", Ergotherapie, Arbeitssimulationstraining und Praxistraining. Der Schwerpunkt der Ergotherapie liegt auf der Arbeitstherapie.

Die Berufsgenossenschaftliche Weiterbildungsermächtigung ist eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme, wenn ambulante Leistungen zur medizinischen Rehabilitation nicht ausreichen. Sie ist ein Teil des "Besonderen Heilverfahrens". Für die BGSW von speziellen Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates können wir eine Kombination von Behandlungselementen klinikintern und an externen Betrieben anbieten. In dieser Therapieform sind Elemente aus Physiotherapie, der physikalischen Therapie, der medizinischen Trainingstherapie, der Ergotherapie, der Psychotherapie, der psychosozialen Betreuung und der Hilfsmittelversorgung enthalten. In Verbindung werden stationäre Arbeits- und Belastungserprobungen durchgeführt.

In unserer Rehaklinik können wir im Rahmen der BGSW komplexe stationäre Rehabilitationsmaßnahmen durchführen. Dafür halten wir ganz spezielle personelle, apparative und räumliche Voraussetzungen für Sie bereit. 

In der EAP, der Erweiterten Ambulanten Physiotherapie werden in unserer Klinik verschiedene Behandlungen in Kombination vorgenommen. So werden Maßnahmen wie Physiotherapie, Massage und Elektrotherapie kombiniert und auf den Einzelfall abgestellt. Die EAP wird vor allem nach Unfallverletzungen mit komplexen Gelenkverletzungen eingesetzt.

 

 

 

Kontakt

PD Dr. med. habil. Bertram Hochheim
Leitender Oberarzt Orthopädie
 
FA für Orthopädie und Unfallchirurgie
Rheumatologie, Chirotherapie, Balneologie
Spezielle orthopädische Chirurgie

Dr. med. Michael Wahle
Chefarzt Orthopädie
Chirotherapie
Sozialmedizin i. A.


Ansprechpartner und Terminvereinbarung
Frau Kerstin Anders (Chefarztsekretariat)

Telefon:   03 69 61 / 79-420
Fax:03 69 61 / 79-187
E-Mail:kerstin.anders@dr-lauterbach-klinik.de