Ambulante ErgotherapieEinzel- und Gruppentherapien gemäß § 124 SGB V

Im Rahmen der ambulanten Ergotherapie werden für einzelne Patientinnen und Patienten oder auch Patientengruppen Übungen zur Beweglichkeit, Belastbarkeit und Sensibilität sowie zum Aufbau von Muskelkraft und Ausdauer durchgeführt. Die ambulante Ergotherapie ist für Patientinnen und Patienten mit folgenden Symptomen:

  • nach operativen Eingriffen
  • als konservative Therapie
  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit
  • Beratung von Training zum Gelenkschutz
  • Abhärtung von Amputationsstümpfen sowie Stumpfwicklung und Training mit der Prothese
  • Herstellung von speziellen Hand- und Armschienen
  • Beratung bezüglich geeigneter Hilfsmittel und Änderung im häuslichen und beruflichen Umfeld (Arbeitsplatztraining und –gestaltung)
  • Narbenbehandlung

Diese Übungen werden im Rahmen der Ergotherapie bei folgenden Erkrankungen angewendet:

  • Verletzungen der Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven aller Extremitäten
  • entzündlichen und degenerativen Gelenkerkrankungen aus dem rheumatischem Formenkreis
  • angeborenen Fehlbildungen oder erworbenen Verletzungen des Rumpfes, der Arme und Hände
  • Abnutzungserscheinungen und Erkrankungen der Wirbelsäule und anderer Gelenke

Dieses Leistungsangebot ist zugelassen für alle Kassen- und Privatversicherte.
Wir sind Mitglied im Deutschen Verband der Ergotherapeuten e.V.

Informationen und Terminvereinbarung:

Praxis für Ergotherapie
in der Kurparkklinik Dr. Lauterbach-Klinik GmbH
Heinrich-Mann-Str. 5
36448 Bad Liebenstein
 
Telefon:
03 69 61 / 79-449 oder 79-471