Einweisungsweg

Am Anfang einer Reha-Maßnahme in der Kurparkklinik Dr. Lauterbach steht das Gespräch mit ihrem Hausarzt / Ihrer Hausärztin oder einem sonstigen behandelnden Arzt oder Psychotherapeuten. Von ihm / ihr erhalten Sie eine medizinische Verordnung.
 
Grundsätzlich können Sie die Rehabilitation auf eigene Kosten durchführen. Aber in fast allen Fällen besteht ein Anspruch darauf, die Kosten ganz oder teilweise erstattet zu bekommen. Dazu ist ein Antrag einzureichen, den Sie bei Ihrer zuständigen Krankenkasse erhalten.


Anspruch auf Kostenerstattung haben:

  • Arbeiter und Angestellte sowie Arbeitslose, die eine bestimmte Zeit rentenversichert waren bzw. es noch sind
  • Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse
  • Nichterwerbstätige Hausfrauen/Hausmänner, Rentner(innen)
  • Kinder, sofern sie über einen Familienangehörigen mitversichert sind
  • Beamte oder Angestellte im öffentlichen Dienst
  • Landwirte
  • Versorgungsberechtigte
  • Sozialhilfeempfänger

Ob Sie eine Zuzahlung leisten müssen, können Sie bei Ihrer Renten- oder Krankenversicherung erfragen.


Ablauf des Bewilligungsverfahrens

Rentenversicherung

  • Reha-Verordnung/Attest durch den Arzt
  • Vertrauensarzt/Gutachter
  • Bewilligung einer stationären medizinischen bzw. ganztägig ambulanten Rehabilitation (bei Ablehnung: Antrag an die Krankenkasse)

Krankenversicherung

  • Reha-Verordnung durch den Arzt
  • Gutachten durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MdK), falls von der Krankenkasse gefordert
  • Bewilligung einer stationären medizinischen bzw. ganztägig ambulanten Behandlung nach §40 Abs. 2 SGB V

Aufnahme

Bei Fragen zur Kostenregelung und zu Vorgesprächen erhalten Sie Informationen über unser kostenfreies Service-Telefon 0800 / 00 79 800 oder unser Aufnahmeteam
 
Marion Thiel (Aufnahme)

Telefon: 03 69 61 / 794-03
Fax: 03 69 61 / 794-25
E-Mail: marion.thiel@dr-lauterbach-klinik.de

Silvia Hempel (Aufnahme)
Telefon: 03 69 61 / 794-02
Fax: 03 69 61 / 794-25
E-Mail: silvia.hempel@dr-lauterbach-klinik.de